Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten für Duschabtrennungen im Handel: Ganz egal, ob für eine Eckdusche, eine Runddusche, eine Walk-In-Dusche oder auch für eine klassische Duschwanne – es gibt vieles, das man berücksichtigen sollte, wenn man eine neue Duschabtrennung kaufen möchte.

Sie haben Fragen? Einfach kostenlosen Rückruf anfordern und beraten lassen. Jetzt Beratung anfordern!

Duschabtrennung Glas & Co. – die richtige Duschtrennwand kaufen

Wenn es darum geht, eine passende Duschtrennwand für das Badezimmer zu kaufen, müssen in erster Linie die baulichen Gegebenheiten beachtet werden: So eignen sich für kleine Räume beispielsweise fünfeckige bzw. runde Duschen oder auch Modelle mit einem Eckeinstieg. Sanitäre Elemente, die sich in der Nähe der Duschkabine befinden, sind in den meisten Fällen nicht störend. Für mittelgroße Bäder bietet sich dagegen eine Kombination aus Tür und Seitenwand an. Ist rund um die Duschkabine aber nur wenig Platz, dann ist ein Einstieg über eine Pendel-, Falt- oder Schiebetür empfehlenswert. Für große Bäder dagegen darf es großzügiger sein: Rundduschen mit Flügeltüren, Drehtüren oder auch Drehdiagonaltüren sind nur einige der vielen Möglichkeiten.

Die verschiedenen Arten der Duschabtrennungen im Überblick

Die wohl preiswerteste und einfachste Variante der Duschabtrennung ist natürlich ein Duschvorgang, den es inzwischen in den unterschiedlichsten Farben und Varianten gibt. Er lässt sich sowohl für Eckduschen als auch für frei im Raum stehende Duschen nutzen und kann durch die große Designvielfalt perfekt an das Ambiente angepasst werden. Zudem lässt er sich ohne großen Aufwand montieren – es genügt, wenn eine Stange über der Dusche vorhanden ist, an der man den Vorhang mit Schlaufen bzw. Haken befestigen kann. Natürlich ist der Duschvorhang nicht für jeden passend – viele Menschen schätzen eher eine feste Variante, wie eine Duschwand Glas oder auch eine andere Form der Duschtrennwand.

Das kann zum Beispiel eine Schiebe- oder Falttür sein, die in der Regel auf einem Schienensystem montiert werden. Dadurch lässt sich die Tür besonders leicht öffnen und schließen. Weil die Schienen einfach im Boden befestigt sind und gut abdichten, hat Spitzwasser kaum eine Chance. Die Reinigung ist dagegen etwas aufwändiger als bei anderen Arten der Duschabtrennung.

Klapp- und Schwingtüren sind eine weitere Lösung, die einen besonders bequemen Aus- und Einstieg in die Dusche bietet. Darüber hinaus lassen sich diese Varianten ohne großen Aufwand reinigen. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass diese Duschen nicht immer komplett dicht sind – dadurch kann es passieren, dass Wasser leichter nach außen gelangt. Hier haben jedoch mittlerweile viele Hersteller spezielle Ablaufleisten eingebaut, welche das Problem lösen.

Die beliebteste Form der Duschabtrennung: Die Duschwand

Wer sich einen hundertprozentigen Spritzschutz und absolute Dichtigkeit wünscht, ist mit einer Duschwand am besten beraten. Eine Duschwand lässt sich in verschiedenen Bauarten verwenden und eignet sich für die unterschiedlichsten Duschen-Typen – sei es mit Schwingtür oder auch mit Klapptür. Inzwischen sind Duschwände in den unterschiedlichsten Materialien erhältlich: Egal, ob man eine Duschwand Glas, ein Modell aus Kunststoff oder auch eine andere Variante wählt – wichtig ist, dass Sie sich für ein hochwertiges Produkt entscheiden, denn eine Duschabtrennung sollte im besten Fall nur alle paar Jahrzehnte erneuert werden.

Duschabtrennung Glas: Die Besonderheiten der rahmenlosen Duschkabine

Immer mehr Menschen wünschen sich nicht nur eine funktionelle Duschabtrennung, sondern ein Element, das auch durch ein ansprechendes Design überzeugt. Derzeit besonders im Trend liegt neben der Duschwand Glas auch die rahmenlose Duschkabine, welche es entweder in 6, 8 oder 10 mm Dicke im Handel gibt. Vor allem sehr schlichte Modelle, die nur aus Glas bestehen und mit Beschlägen versehen sind, wirken sehr edel und filigran. Bedenken Sie dabei allerdings, dass schon leichte Schrägen in der Wand die Montage schnell zu einem Problem machen können. Eine Alternative ist eine Duschwand Glas mit einem festen Element, welches mit einem Wandprofil befestigt wird. Die Tür wird dabei von Beschlägen gehalten. Zwar ist mit dieser Variante nicht immer eine komplette Abdichtung gewährleistet, jedoch ist die Dichtigkeit in der Regel trotzdem sehr gut.

Welche Duschabtrennung ist die richtige für mich?

Wenn Sie auf der Suche nach der richtigen Abtrennung für Ihre Dusche sind, ist es besonders wichtig, zu bedenken, dass sich nicht jede Variante für jedes Badezimmer eignet: Bestimmte bauliche Voraussetzungen sind nun einmal einfach vorgegeben und schränken die Möglichkeiten häufig ein. Dennoch können Sie sicher sein, dass unsere Experten Ihnen dabei behilflich sind, das perfekte Modell für Ihre Bedürfnisse zu finden, welches selbst höchsten Ansprüchen absolut gerecht wird: Dabei achten wir sowohl auf Qualität als auch auf Design – gerne beraten wir Sie zum Thema Duschtrennwand, Duschabtrennung Glas & Co.

Jetzt mit unserem Badplaner Ihr Traumbad planen!

Neben gängigen Durchabtrennungen bietet SHK-Karatay individuell gefertigte Lösungen für jeden Geschmack und für jedes Bedürfnis. Alles nach Maß, alles nach Kundenwünschen.

Noch heute Beratung anfordern! Jetzt Beratung anfordern!