So sehr man sich auch an sein Badezimmer gewöhnt hat, manchmal ist eine Badrenovierung einfach unumgänglich: Einige Armaturen funktionieren vielleicht nicht mehr richtig, Fliesen an der Wand sind zerbrochen oder die Abwasserrohre sind defekt – das kann man für einige Monate oder wenige Jahre verzeihen, doch irgendwann ist ein neues Badezimmer eine Investition, die sich aus vielen Gründen bezahlt macht.

Unsere Badideen

Wichtig ist, sich das Thema Badrenovierung gut zu überlegen, um richtig vorzugehen, denn sonst können schnell Fehler passieren, die man vorher nicht bedacht hatte. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Badsanierung ankommt.

Vereinbaren Sie noch heute eine individuelle Beratung. Jetzt vereinbaren!

Haus renovieren: So gehen Sie bei der Sanierung des Badezimmers richtig vor

Grundsätzlich muss man ich darüber im Klaren sein, dass ein neues Bad keine kleine Angelegenheit ist, denn Falsche Planung, ungeeignete Materialien und wenig qualifizierte Gewerke münden in mehr Kosten, Stress und Aufwand. Im Durchschnitt werden die meisten Badezimmer nach etwa 20 bis 25 Jahren neu gestaltet – es lohnt sich also immer, eine Badrenovierung vorzunehmen, allein schon der Optik und Funktionalität wegen. Damit die Badrenovierung kostengünstig, hochwertig, Fachgerecht und zugleich nach Ihren Wünschen gestaltet werden kann, sollte ein Meisterbetrieb mit Bestnoten und hoher Kundenzufriedenheit in das Projekt mit einbezogen werden. Die Firma SHK-Karatay bietet nachweisliche beste Beratung und Kundenzufriedenheit.

Erstellen Sie für die geplante Sanierung des Badezimmers zunächst einen Plan und halten Sie fest, was das Ziel der Badsanierung sein sollte. Möchten Sie ohnehin das ganze Haus renovieren, ist der Aspekt sicherlich klar, denn dann soll ein modernes Bad her – doch häufig sind es auch andere Gründe, wie zum Beispiel Barrierefreiheit oder ein erforderlicher Umbau aus technischen Gründen. Stellen Sie sich deshalb zunächst die Frage, was Sie genau in Ihrem Badezimmer verändern möchten und welche Elemente Sie dafür benötigen. Vielleicht wünschen Sie sich eine komfortablere Badewanne, eine größere Dusche oder auch eine neue Toilette. Viele Menschen möchten auch die Funktionalität des Badezimmers verbessern und künftig mehr Ablageflächen oder Stauraum integrieren, was durch die passenden Möbel realisiert wird.

Die Badsanierung: Bleiben Sie beim Bad gestalten stets realistisch!

Den meisten Menschen macht es großen Spaß, ein neues Bad zu planen und sich in Magazinen Inspirationen zu holen. Allerdings sollte man hierbei realistisch bleiben: Kreativität und Stilbewusstsein ist lobenswert, jedoch sollte die Funktionalität klar im Fokus stehen. Es steht außer Frage, dass man sein neues Bad gestalten kann, wie es einem am besten gefällt, doch dabei sollten stets die baulichen Gegebenheiten berücksichtigt werden. So passt eine ausladende Whirlpool-Badewanne natürlich nicht immer in ein kleines Bad, in dem vorher nur eine Duschwanne stand – und in einigen Räumen kann es sicherlich schwierig werden, aus einem einfachen Waschbecken ein geräumiges Doppelwaschbecken zu machen.

Achten Sie daher darauf, dass nach wie vor genügend Bewegungsfreiheit im Badezimmer bleibt. Hier ist es zu empfehlen, sich fachkundige Hilfe für dieses Vorhaben zu suchen – gerne unterstützen wir Sie dabei und beraten Sie entsprechend.

Testen Sie unseren Badplaner! Zum Badplaner

Achtung: Bei der Badrenovierung ist die Dekoration ist nicht alles

Ganz egal, ob man sich neue Möbel, farbige Effekt-Beleuchtung oder auch ausgefallene Dekorationen wünscht – es gibt kaum Grenzen bei der Gestaltung eines Badezimmers. Allerdings sollte man hier stets nach dem Motto “Weniger ist mehr” handeln. Nicht jeder Trend eignet sich auch für das eigene Bad. Fragen Sie sich daher stets, ob ein bestimmtes Element auch einen funktionellen Nutzen hat, bevor Sie es einbauen. So kann eine Beleuchtung am Spiegel, die stets die Farben wechselt, zwar ein Blickfang, aber gleichzeitig sehr unpraktisch für die tägliche Körperpflege sein.

Ein Muss ist, in einem Badezimmer genügend Stauraum für Handtücher, Kosmetika und andere Gegenstände zu finden. Bei der Auswahl neuer Möbel sollten Sie vor allem auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis achten. Es ist zudem nie falsch, auch als junger Mensch schon auf ein gewisses Maß an Barrierefreiheit zu achten, wenn man die sanitären Anlagen erneuert. Später kann der Einbau von barrierefreien Elementen nämlich schnell ein sehr teures Vorhaben werden, dem man sich jedoch aus gesundheitlicher Notwendigkeit nicht mehr entziehen kann.

Qualität – das Wichtigste bei einer Sanierung des Badezimmers

Weil es sich bei einem Badezimmer natürlich um einen Raum handelt, der stets einer höheren Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist als andere Zimmer im Haus, müssen Sie entsprechend planen und sowohl die sanitären Anlagen als auch die Leitungen und Fugen mit dem Fokus auf Langlebigkeit verarbeiten. Möglich ist dies nur, wenn Sie hochwertige Materialien verwenden. Beste Qualität ist kein Luxus, sondern sogar eine Notwendigkeit, wenn man lange Freude an seinem neuen Badezimmer haben möchte – denn dann ist es unwahrscheinlich, dass schon nach wenigen Jahren wieder Reparaturen anstehen. Das ist gerade dann zu empfehlen, wenn es sich um feststehende Elemente – wie die Toilette, das Waschbecken oder die Dusche – handelt. Sparen Sie hier also nicht am falschen Ende, sondern gönnen Sie sich hochwertige Einrichtung – ganz sicher wird ihr Badezimmer dann zu einer wundervollen Wohlfühloase.

Für die Sanierung des Badezimmers ist es unbedingt zu empfehlen, mit Spezialisten zusammenzuarbeiten. Der erst Schritt sollte dabei stets eine umfassende Beratung sein,
bei der die baulichen Gegebenheiten und der aktuelle Zustand des Badezimmers analysiert werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Umsetzung Ihrer Sanierung behilflich und zeigen Ihnen, wie Sie dieses Vorhaben richtig in die Tat umsetzen.

SHK-Karatay nimmt sich Zeit für seine Kunden, nimmt alle Wünsche sowie Anforderungen an das gewünschte Bad auf, weist stets auf Vor- und Nachteile hin. Diese Beratung mündet mittels unserer 3D Badplaner in eine detaillierte Planung. Der Badplaner ermöglicht es uns, die gewünschten Fliesen, Sanitärobjekte und weitere Details in 3D darzustellen, sodass der Kunde immer weiß, wie das fertige Bad aussehen wird. So besteht immer die Möglichkeit, seine Wünsche und Anforderungen abzuändern.

Interesse an unserem Badplaner geweckt? Dann vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin. Jetzt Beratung anfordern!